Ortsgruppe Ravensburg-Weingarten

Ravensburg trifft auf die Schweiz

20. Januar 2020

Streuobstwiese wird durch die Schweizer Wasserbirne bereichert

Das Pflanzteam: (v.l.) Thomas Hoyer, Ulfried Miller, Tilmann Kessler, Nadine Hansler und Lena Kessler mit ihren beiden Kindern. (Foto: Merlin Hipp)

Seit Mitte Januar 2020 gedeiht auf der Streuobstwiese bei den Kreisschulen eine Schweizer Wasserbirne. Eine alte Birnensorte, die nicht nur besonders gut für den Streuobstbau geeignet ist, sondern auch noch ein Alter von über 100 Jahren erreichen kann. Zusammen mit Ulfried Miller pflanzte Thomas Hoyer, der Vorstand des Sponsors WeltPartner Ravensburg, den Baum. Das Unternehmen leistete damit einen kleinen Beitrag zur biologischen Vielfalt und zum Umweltschutz. Die durch den Einkauf zahlreicher Kunden entstandenen CO2-Emissionen des Weltladen Ravensburg, vom verkaufsoffenen Sonntag des 31. März, wurden gleichzeitig überkompensiert. Neben der Schweizer Wasserbirne wurde zusätzlich ein junger Walnussbaum gepflanzt. Tilman Kessler, ein Vorstandsmitglied des BUND, pflanzte diesen für seinen Enkel.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb