BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Amphibienschutz an Straßen

Genau die Hälfte der ehrenamtlichen Stunden werden von BUND-Aktiven dem Amphibienschutz an den Straßen gewidmet. Es gibt kaum eine Aktion, bei der Naturleben und Hilfe für gefährdete Tiere so ideal verbunden sind. Deshalb ist auch Jung und alt dabei, wenn es im Frühjahr gilt, Krötenzäune aufzubauen und die Tiere über die Straße zu tragen. Erfolgserlebnisse sind halt die beste Motivation.

Inzwischen sind wir an zehn Straßenabschnitten mit über 160 Helfern aktiv: in Waldburg beim Scheibensee, in Ebenweiler, in Weingarten beim Kreuzbergweiher, in Horgenzell-Rolgenmoos, in Horgenzell-Ibach, in Ravensburg beim Gornhofer Egelsee, in Ebersbach-Lichtenfeld und am Greckenhofweiher in Schmalegg und auch in Berg in Höhe vom Tierheim Kernen.

Fakten zum Amphibienschutz 2011  in Ravensburg und Umgebung

Wer im Frühjahr beim Zaunbau und den Kontrollen der Eimerfallen mithelfen möchte - einfach im Naturschutzzentrum anrufen (Telefon 0751/21451). Wir bieten eine gründliche Einarbeitung an.

Eimerfallen kontrollieren

Wer Eimerfallen kontrollieren möchte – bitte  bei uns  anrufen (0751/21451) und Termine mit uns klären. Sie können sich auch im Internet über die aktuellen Helferlisten informieren. Unter folgendem Link finden Sie den aktuellen Einsatzplan mit Informationen, wo und wann noch Betreuer benötigt werden:  http://www.amphibienschutz.de/zaun/zaun_index.html

 
 

Aktuelle Daten zur Amphibienwanderung

Hier finden Sie die Ergebnisse unserer Zählungen bei der Amphibienwanderung 2015

- Ravensburg - Egelsee
- Weingarten - Kreuzbergweiher
- Wolpertswende - Niedersweiler
- Berg - Kernen Tierheim
- Berg - Kernen L291
- Ebenweiler
- Horgenzell - Ibach

Quelle: http://www.bund-ravensburg.de/themen_projekte/amphibienschutz/